Fragen & Antworten

CGK_6080Hier erhaltet hier eine kleine Zusammenfassung aus den bisher meist gestelltesten Fragen. Schaut mal durch.

Bist du hauptberuflich Fotografin?
Nein, derzeit übe ich den Job als Fotografin nebenberuflich aus. Hauptberuflich bin ich gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation (Werbekauffrau). Da mich mein Hauptjob unter der Woche in Anspruch nimmt, sind bis auf Ausnahmen nur Termine am Wochenende möglich. Sollte eure Hochzeit, oder ein anderer spezieller Anlass, jedoch auf einen anderen Tag fallen fragt diesen Termin gerne an.

Wie können wir dich für unsere Hochzeit buchen und wie ist das weitere Vorgehen?
Solltet Ihr Interesse an meinen Arbeiten haben, dann schickt mir bitte eine Mail und beantwortet in dieser folgende Frage: Wann, Wo und wie lange möchtet ihr fotografisch begleitet werden? Ich melde mich daraufhin mit einer groben Preisangabe zurück und erstelle euch ein individuelles Angebot. Sobald ihr dieses angenommen und eine Auftragsbestätigung von mir erhalten habt steht dem großen Tag, von meiner Seite aus, nichts mehr im Wege.

Treffen wir uns vor der Hochzeit einmal persönlich?
Auf jeden Fall. Soweit es möglich ist gerne „face to face“. Sollte es aufgrund der Entfernung etc. nicht möglich sein, so verabreden wir uns zu einem Gespräch via Skype oder ähnliches.

Wird für die Buchung eine Anzahlung fällig?
Bei der Buchung eines meiner Hochzeitspakete oder -reportagen wird spätestens 14 Tage vor eurer Hochzeit eine Anzahlung von 50% des Gesamtbetrags fällig. Die Anzahlung und die Bezahlung des Restbetrages sind ganz bequem per Überweisung zu tätigen. Bei Portraitsshootigs ist eine Anzahlung nicht notwendig. Hier bezahlt ihr nach Erhalt der Fotos.

Arbeitest du mit einem/r Assistenten/in bei Hochzeiten?
Bei bestimmten Hochzeitsreportagen bringe ich einen Erfüllungsgehilfen oder Second Shooter mit. Hier kommt es auf die Dauer und Örtlichkeit an. Ob dies bei euch der Fall sein wird, teile ich euch unmittelbar im Angebot mit.

Wie viel Zeit müssen wir für das Brautpaarshooting einplanen?
Je nachdem was ihr als Ergebnis erwartet und wünscht (Anzahl der Fotos mit unterschiedlichen Motiven) sollte man mit einer Dauer von mind. einer Stunde und aufwärts rechnen. Die Fahrtzeit zur und von einer gewünschten Location fällt in diese eine Stunde nicht mit rein.

Wie viel Zeit vergeht bis wir unsere fertig bearbeiteten Hochzeitsfotos erhalten?
Das Kribbeln in den Fingern wächst wahrscheinlich ab Tag eins nach eurer Hochzeit. Allerdings braucht die Bearbeitung eurer Fotos auch seine Zeit. In der Regel und speziell in der Hochzeitssaison erhaltet ihr nach ca. vier bis sechs Wochen eure gesamten Erinnerungsstücke auf USB-Stick und eine Auswahl als professionelle Abzüge in einer Fotobox.

Können bei dir professionelle Fotoabzüge und Alben bestellt werden?
Aber klar. Gerne nehme ich eure Bestellungen entgegen. Preise gibt es hierfür auf Anfrage.

Wann sollten wir einen Termin vereinbaren?
Generell für alle Shootings gilt: Umso eher, umso besser! Bei Terminen am Wochenende und speziell in der Hochzeitssaion sind Wartezeiten von sechs bis acht Wochen einzuplanen. Natürlich ist auch hin und wieder mal kurzfristig ein Termin verfügbar. Dies kann ich allerdings leider nicht garantieren. Gerade bei Babybauch- oder Neugeborenen-/Babyshootings sollte dies beachtet werden. Hier gibt es immer nur eine kleine Zeitspannen (ca. 30. SSW und 5-14 Tage nach Geburt des Babys) in der es sich am besten anbietet zu shooten.
Für die Buchung eines Hochzeitspaketes oder einer -reportage meldet euch am besten sobald euer Termin feststeht. Da ich nur eine Hochzeit pro Tag begleiten kann, kann euer Wunschtermin schnell anderweitig verbucht sein.

Was machen wir bei schlechtem Wetter oder wenn es sogar regnet?
Wenn das Shooting im Freien geplant ist und es regnet, sollten wir das nach Shooting je nach Möglichkeit verschieben. Wenn die Sonne nicht scheint oder es bewölkt ist, werden wir das Shooting trotzdem machen. Auch bei solch einem Wetter entstehen schöne und natürlich Aufnahmen.
Bei einer gebuchten Hochzeitsreportage werden wir auch bei schlechtem Wetter das Beste aus der Situation machen. Generell ist es von Vorteil, wenn wir uns für den Fall der Fälle einen Plan B überlegen und möglicherweise eine Location finden, wo wir bei Regen etc. geschützt shooten können.

Wie können wir uns auf unser Shooting vorbereiten?
Wichtig: Habt keine Angst! Seid einfach ihr selbst.
Stellt euch ein bis zwei passende Outfits für unser gemeinsames Shooting zusammen. Denkt auch an kleine Details wie z.B. Schmuck, Nagellack, Accessoires (Hüte, Caps etc.) und Schuhe, die euer komplettes Outfit abrunden und miteinander stimmig wirken. Je nach Wahl der Location gebe ich gerne kurz vorher Tipps. Beim Shooting selbst helfe ich euch natürlich auch und finde Posen, in denen ihr euch wohl fühlt.

Werden unsere Fotos automatisch veröffentlicht?
Die enstandenen Fotos werden nur mit eurem Einverständnis auf meiner Webseite oder den Social Media Netzwerken (Facebook, Instagram etc.) veröffentlicht. Da mein Portfolio meine digitale Visitenkarte ist, freue ich mich natürlich sehr wenn ich eine Auswahl meiner Arbeiten zeigen kann. Dies können wir von Fall zu Fall immer gemeinsam besprechen.